Tazegül und Lopez enttäuscht von neuem Taekwondo-Stil

Anlässlich der Taekwondo-WM in Muju (Südkorea) führten die Portale MasTKD.com, WTKMedia.com, TKTimes.com und WTU.kr ein Interview mit Servet Tazegül und Steven López, zur Qualität der WM und dem aktuellen Wettkampf-Stil. Wir haben Teile des geführten Interviews für Euch übersetzt.

Quelle: Mastkd.com

„Tazegül und Lopez enttäuscht von neuem Taekwondo-Stil“ weiterlesen

Prüferweiterbildung der NWTU in Wuppertal

Knapp 80 Prüferinnen und Prüfer der NWTU fanden sich vergangenen Sonntag in Wuppertal zum Weiterbildungslehrgang ein. NWTU-Prüfungsreferent Richard Solarski begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer und erklärte kurz den Ablauf.

Foto: NWTU

„Prüferweiterbildung der NWTU in Wuppertal“ weiterlesen

In eigener Sache im möglichen ETU-Skandal

Na…! Das hätten wir uns fast denken können. Anstatt die notwendigen Schritte einzuleiten, um möglichst schnell und transparent die im Raume stehenden Vorwürfe aufzuklären oder zu entkräften, hüllt sich die ETU in seltsames schweigen. Sie scheint eher den Eindruck zu erwecken, Informationen möglichst im Keim ersticken und Berichterstatter mundtot machen zu wollen. Neben einem möglichen Skandal produziert die ETU damit (gewollt oder ungewollt) einen neuen Skandal.

Ankündigung der ETU

„In eigener Sache im möglichen ETU-Skandal“ weiterlesen

NWTU-Sportler spitze bei 13. Poomsae-Europameisterschaften

Das hat hat es in dieser Form wohl schon länger nicht mehr gegeben. Bei den 13. Europameisterschaften Poomsae, die auf der Griechischen Insel Rhodos ausgetragen wurden, erkämpfte sich das Team der Deutschen Taekwondo Union insgesamt 13 Medaillen. Bemerkenswert!

Foto: Mit freundlicher Genehmigung der DTU e.V.

„NWTU-Sportler spitze bei 13. Poomsae-Europameisterschaften“ weiterlesen

Erpressung, Veruntreuung, Sex-Parties? – Schwere Vorwürfe gegen ETU-Funktionäre

Bei der ETU bahnt sich möglicherweise ein neuer Skandal an, mit bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht abzusehendem Ausmaß. Von bisher unbekannter Seite werden schwere Vorwürfe erhoben. Es soll dabei um Erpressung, Korruption, schwarze Kassen, Veruntreuung, Steuerbetrug, wilde Sexparties auf ETU-Kosten und weitere Straftaten gehen. Der Schaden soll sich angeblich im sechsstelligen Bereich bewegen.

„Erpressung, Veruntreuung, Sex-Parties? – Schwere Vorwürfe gegen ETU-Funktionäre“ weiterlesen

NWTU und ITF-NRW bilden gemeinsam Trainer aus

Erfreuliche Entwicklung. Die Gespräche der vergangenen Monate haben offenbar Früchte getragen. NWTU und ITF-NRW haben sich anscheinend so weit angenähert, dass man entschieden hat, in Zukunft die Trainingslehre auf eine gemeinsame Basis zu stellen.

Der Landesverband der ITF Deutschland und die NWTU rücken enger zusammen.
Der Landesverband der ITF Deutschland und die NWTU rücken enger zusammen.

„NWTU und ITF-NRW bilden gemeinsam Trainer aus“ weiterlesen

Verbandstreitigkeiten mit TUNRW-Angehörigen führen zu neuem Tiefpunkt – Schlägerei bei den Dutch Open?

Eindhoven – Ein respekt- und rücksichtsloses Vorgehen vereinzelter TUNRW-Anhänger gegen einzelne Trainer und Funktionäre des Deutschen Taekwondo scheint uns immer drastischere und unkontrollierbare Züge zu nehmen. „Verbandstreitigkeiten mit TUNRW-Angehörigen führen zu neuem Tiefpunkt – Schlägerei bei den Dutch Open?“ weiterlesen

Ein Lügengebäude fällt zusammen

(von Peter Bolz) Die Kriminalgeschichte rund um die NWTU und deren Rolle als Ausrichter des Presidents Cup nimmt einfach kein Ende. Nachdem in den letzten Wochen wieder neue Beweismittel ans Tageslicht gekommen sind, hat sich die Liste der im Raume stehenden Straftaten deutlich verlängert. Neben Betrug und Verleumdung geht es nun auch noch um den dringenden Verdacht der Untreue zum Nachteil der NWTU, der Geldwäsche, Steuerhinterziehung und Beleidigung.

Drahtzieher und zentrale Figur der ganzen Affäre rund um den Presidents Cup ist Antonio Barbarino,  der ehemalige NWTU-Präsident und ehemalige Schatzmeister der Europäischen Taekwondo Union (ETU). Für ihn wird es jetzt sehr eng.

„Ein Lügengebäude fällt zusammen“ weiterlesen

Neue Unterlagen bringen Barbarino weiter in Bedrängnis

Zu den dubiosen Vorgängen um die Ausrichtung des Präsidents-Cup sind weitere Unterlagen aufgetaucht und bringen den Präsidenten des TUNRW und ETU-Funktionär, Antonio Barbarino, weiter in Bedrängnis. „Neue Unterlagen bringen Barbarino weiter in Bedrängnis“ weiterlesen

Wie werden in Facebook „Beiträge“ produziert?

Diese Frage ist unter dem Deckmäntelchen der angeblich sicheren Anonymität bei „TKD Eulenspiegel“ besonders interessant. Doch wie kommen wir überhaupt darauf, dass sich ein renomierter Anwalt auf ein solches Niveau herablassen und damit seinen guten Ruf aufs Spiel setzen sollte? Wir persönlich würden so etwas nie behaupten, doch schaut selbst: „Wie werden in Facebook „Beiträge“ produziert?“ weiterlesen

Die Barbarino-Affäre nicht postfaktisch betrachtet

Es scheint in Mode gekommen zu sein, interne Dokumente verkürzt oder aus dem Zusammenhang gerissen auf Facebook zu veröffentlichen. Zumal es möglich ist, in anonymisierter Form sein „Unwesen“ vermeintlich ungestraft treiben zu dürfen. Im Falle der anonym betriebenen Seite „TKD Eulenspiegel“ ist zumindest bekannt geworden, dass Antonio Barbarino und andere dem TUNRW nahestehenden Personen federführend tätig sein sollen. „Die Barbarino-Affäre nicht postfaktisch betrachtet“ weiterlesen

Ein kleiner Verband macht auf „Dicke Hose“ …. oder AB ante portas

Anfang Januar 2017 stellte der Vorstand der TU NRW einen Aufnahmeantrag bei der DTU.
Man habe, so wird präsidial versichert, die Aufnahmevoraussetzungen bestens und vollständig erfüllt. Inbesondere wisse man die satzungsmäßig notwendige Anzahl der Taekwondo-Vereine hinter sich, deren Interessen man vertrete. „Ein kleiner Verband macht auf „Dicke Hose“ …. oder AB ante portas“ weiterlesen

Der erfundene Skandal

Man soll ja eigentlich nicht auf jeden groben Unsinn reagieren, der in die Welt gesetzt wird. Die von „der Opposition“ verfasste verleumderische  Fake-Nachricht über einen angeblichen „Skandal“ um ein Darlehen der DTU an die NWTU, ist jedoch dermaßen diletantisch gemacht und handwerklich schlecht aufbereitet, dass es fast schon fahrlässig wäre, diese Steilvorlage nicht einzunetzten (wie der Fußballer zu sagen pflegt) und die Hetzer dadurch der Unwahrheit zu demaskieren. „Der erfundene Skandal“ weiterlesen